Du willst in Mexiko leben, aber dir hier keinen Job suchen? So geht’s!

Wie erhältst du ein Visum, ohne dir eine Arbeit in Mexiko suchen zu müssen?
Du willst in Mexiko wohnen, aber dein Aufenthaltsrecht nicht an einen Arbeitsvertrag koppeln? Dann gibt dir dieser Beitrag einen ersten Überblick über weitere Möglichkeiten….

In Mexiko wohnen kann traumhaft sein, die Arbeitsbedingungen sowie die Bezahlung sind allerdings oft eher das Gegenteil. Weshalb schnell die Frage aufkommt, ob man nicht auch in Mexiko legal wohnen kann, ohne hier zu arbeiten; also ohne den Aufenthaltsstatus an einen Arbeitsvertrag koppeln zu müssen. Die Antwort lautet definitiv JA. Ich möchte dir in diesem Artikel Möglichkeiten aufzeigen, um auch ohne Job in Mexiko ein Visum zu bekommen und wann das für dich überhaupt sinnvoll ist.

Erstmal zu den Begrifflichkeiten….

Wenn du ganz normal nach Mexiko einreist, erhältst du im Flugzeug das FFM (Forma Migratoria Multiple), auch Touristenkarte/-visum genannt. Damit hast du den Status “Visitante” und kannst dich bis zu 180 Tagen als Tourist im Land aufhalten.

Als “Residente Temporal” (vormals FM3) bist du berechtigt, dich für einen Zeitraum von einem Jahr legal in Mexiko aufzuhalten und bekommst einen Ausweis. Die residencia temporal kann bis zu viermal verlängert werden. Nach vier Jahren als “Residente Temporal” (in manchen Fällen auch schon nach zwei Jahren), kannst du die “Residente Permanente” (vormals FM2) beantragen, die kein Ablaufdatum besitzt und somit zum Daueraufenthalt berechtigt.

Die Aufenthaltsgenehmigung hat dabei nichts mit der Arbeitserlaubnis zu tun.

Wann ist die Beantragung eines dauerhaften Visums (residente temporal/permanente) sinnvoll?

Den entscheidenden Unterschied zwischen Visitante und Residente temporal/permanente machen deine Rechte im Land. So ist es als Tourist schwierig, ein Bankkonto zu eröffnen oder Verträge abzuschließen.

Zudem musst du als Tourist/Visitante alle sechs Monate das Land verlassen, da dein Toursitenvisum abläuft. Das bedeutet also regelmäßige Kurztrips über die Grenze (für mindestens 72 Stunden), zum Beispiel nach Kuba, Guatemala, Belize oder in die USA. Vielleicht kannst du diese Methode nicht bis ins Unendliche wiederholen, aber für ein paar Jahre sollte es auf diese Art und Weise keine Probleme geben.

Markt Oaxaca - Du willst in Mexiko leben, aber dir hier keinen Job suchen? So geht's!
An die farbenfrohen und vielfältigen Märkte Mexikos kann man sich schnell gewöhnen und sie den Supermarktketten vorziehen….

Solange du von Mexiko aus für den deutschen Markt arbeitest (z.B. als Freelancer oder Home Office bei einer deutschen Firma) und dein Geld auf ein deutsches Konto fließt, brauchst du keine Arbeitserlaubnis für Mexiko.

Falls du planst, dich dauerhaft in Mexiko niederzulassen und z.B. ein mexikanisches Bankkonto zu eröffnen (mit etwas Glück klappt das auch mit dem FFM – also Touristenvisum), brauchst du allerdings eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung (residente temporal/permanente).

Die einfachsten Wege, um ohne Arbeitsvertrag ein dauerhaftes Visum zu bekommen…..

Hochzeit mit einem/r Mexikaner/in:

Nach deiner Hochzeit mit einem/r Mexikaner/in kannst du das Visum auf Familienzusammenführung beantragen. Damit hast du für zwei Jahre des Status des Residente temporal und kannst dann die residencia permanente beantragen.

me residente temporal - Du willst in Mexiko leben, aber dir hier keinen Job suchen? So geht's!
Als Ehefrau eines Mexikaners ist die Beantragung der “residencia temporal” kein Problem….

Als gut gestellter Rentner:

Wenn du eine Rente von mindestens 1.800 Euro im Monat aus Deutschland erhältst, kannst du problemlos dein dauerhaftes Visum für Mexiko beantragen. Und arbeiten musst du dann auch nicht mehr…

Besonders beliebt bei deutschen Pensionären sind die Orte Playa del Carmen und Puerto Vallarta.

Gründe dein eigenes mexikanisches Unternehmen.

Eine lukrative Möglichkeit, um dauerhaft in Mexiko leben zu können, ist die Gründung einer eigenen mexikanischen Firma. Für die Unternehmenseintragung und den damit verbundenen Papierkram (tramité) solltest du mit Kosten in Höhe von maximal 1.000 Euro rechnen. Zudem brauchst du neben dir noch einen weiteren Gesellschafter (egal welche Nationalität), um das Unternehmen anmelden zu können.

Viele Deutsche handeln zum Beispiel mit Immobilien, betreiben eine Reiseagentur, sind im Import/Export tätig oder braten Bratwürste. Hier ein paar Beispiele erfolgreicher deutscher Gründer in Mexiko:

Arbeite online außerhalb Mexikos.

Ein gängiger Weg für all die Freelancer, remote worker, digitale Nomaden und Entrepreneurs, die sich die Vorteile der Onlinearbeit zu Nutze machen und von überall aus arbeiten können, ist die Beantragung eines Langzeitaufenthalts in Mexiko über den “Nachweis der Finanzlage”. Wenn du nachweisen kannst, dass du in den letzten sechs Monaten durchschnittlich rund 1.200 Euro monatlich verdient hast, sollte der Genehmigung der residencia temporal in Mexiko nichts im Wege stehen. Die Handhabung dieses Prozesses variiert allerdings, weshalb du dich unbedingt vorher bei einem mexikanischen Konsulat in Deutschland danach erkundigen solltest (z.B. bei der mexikanischen Botschaft in Berlin).

Beim Nachweis der Einkommensquelle(n) spielt es dabei keine Rolle, ob das Geld aus Freelance-Tätigkeiten oder als festes Gehalt von einer deutschen Firma auf dein Konto fließt. Falls du dich in einem festen Angestelltenverhältnis in Deutschland befindest, aber gern Auswandern möchtest, dann lohnt es sich definitiv, mit deinem Arbeitgeber über die Möglichkeiten eines Home Offices von Mexiko aus zu sprechen.

Neben der Möglichkeit, als Freelancer oder Enterpreneur in Deutschland gemeldet zu sein (was ohne Wohnsitz/Geschäftsadresse in Deutschland problematisch werden kann), empfehle ich dir unbedingt, dich mit der e-Residency in Estland zu beschäftigen. Als digitaler Bürger Estlands kannst du dort ein Kleinstunternehmen gründen und alle Angelegenheiten ganz easy online regeln. Du musst noch nicht mal nach Estland fliegen, um dort ein Unternehmen zu gründen. Ich bin selbst e-Resident und sehr happy damit. Für 100 Euro im Monat kümmert sich Xolo* (Werbelink) um den gesamten Papierkram und stellt mir einen digitalen Briefkasten in Estland zur Verfügung.

Hinweis: Als offizieller “Residente” Mexikos scheinst du auch in Mexiko Steuern zahlen zu müssen, sofern du sie nicht schon woanders zahlst. Hier geht’s zum Artikel (in Spanisch).

Beispiele für selbstständige Onlinearbeit: 

Jobportale für Freelancer:

Jobportale für ortsunabhängige Anstellungen:

Ich freue mich über Fragen, Anregungen und Ergänzungen und hoffe, dass dir mein Artikel bei deinem Plan, nach Mexiko auszuwandern, ein bisschen mehr Klarheit verschafft hat!

Signature - Du willst in Mexiko leben, aber dir hier keinen Job suchen? So geht's!

Für mehr Inspiration zum Thema passives Einkommen aufbauen, empfehle ich dir das beliebte Buch “KICKSTART“ von Thomas Klußmann von gruender.de* (Werbelink). Dort werden u.a. 8 Erfolgsgeschichten von ganz normalen Menschen vorgestellt, die sich mit etwas Fleiß und Disziplin ein attraktives passives Einkommen aufgebaut haben.

Kickstart Passives Einkommen 3D Front Back - Du willst in Mexiko leben, aber dir hier keinen Job suchen? So geht's!

29 comments
  1. Der Beitrag ist nicht nur umfangreich sondern auch sehr hilfreich für meinen zukünftigen Umzugsplan ca. Mitte/Ende 2019.
    War seit 2010 bis jetzt 8x in Mérida Yuc. und habe das Land sowie die Leute und ebenso das Essen Lieben gelernt.
    Habe dort auch einheimische Freunde, aber die kennen leider die Probleme von Einwanderern nicht.

    Mein spanisch reicht für’s Überleben wie Einkaufen, Essen bestellen sowie Konversationen im sehr limitierten Bereich.
    Möchte deshalb für den Anfang einen Intensiv Sprachkurs 5x pro Woche á 4Std. in Mérida von Anfang Dez. 18 bis Ende März besuchen.

    Soll ich jetzt mit einem Touristen Visum (Ö-Staatsbürger) einreisen obwohl ich weiß, dass ich ab Mitte/Ende 2019 dort für immer Leben möchte? Wobei meine jetziger Arbeitgeber in der Schweiz mich weiterhin Saisonal ca. 4 Monate beschäftigen möchte?

    Sorry für diesen riesen Kommentar bzw. Anfrage, habe mich erst heute angemeldet hier.

    Halil

    1. Hallo Halil,

      vielen Dank für dein Kommentar und dein Feedback 🙂 Freut mich, dass es dich auch nach Mexiko zieht… Mit nem Spanischkurs zu starten ist sicher die beste Idee! Ich bin auch noch fleißig am Lernen… Wenn dich deine Firma weiterhin anstellt, dann kannst du ja wahrscheinlich das Visum für den Langzeitaufenthalt über “Nachweis der Finanzlage” direkt vor der Abreise bei der mexikanischen Botschaft in Österreich beantragen. Damit gehst du auf Nummer sicher. Wie genau die Bestimmungen in Österreich aussehen, das weiß ich aber leider nicht. Du kannst mich ja gern auf dem Laufenden halten 🙂

  2. Liebe Katrin,

    Danke für diesen tollen Artikel !! Danach habe ich gesucht. Ich war erst im Urlaub in Mexiko und habe mich unheimlich in dieses Land verliebt.
    Als nächstes werde ich spanisch lernen und hoffen dort einen Job zu finden.

    Ganz klasse wäre es, mit Leuten wie dir in Kontakt zu bleiben um einfach schon jemanden vor Ort zu “kennen”.

    Ich würde mich auch wahnsinning über eine Mail freuen !!!

    Lieben Gruß!

    1. Liebe Dana,

      vielen Dank für dein tolles Feedback. Freut mich, wenn der Artikel hilfreich war. Und wie schön, dass du dich auch in dieses wundervolle Land verliebt hast, kann ich wirklich gut verstehen 😉 Ich drück dir die Daumen, dass deine Pläne aufgehen. Schreib mir gern jederzeit, wenn du Fragen hast!

      Liebe Grüße,
      Katrin

  3. Hallo,

    finde den Beitrag auch sehr hilfreich. Meine Freundin und ich waren nun des Öfteren schon in Guadalajara und Cancun und wir möchten eines Tages dort leben/arbeiten.

    Ich weiß nur noch nicht ganz wie genau wir es am besten angehen. Wir machen derzeit schon einen Soanisch Kurs, ohne die Sorache zu beherrschen gehe ich nirgends hin.

    Ist es sinnvoller sich von Deutschland aus schon einen Job zu suchen und der Arbeitgeber beantragt dann die Arbeitserlaubnis? Was ist wenn der Arbeitgeber dann kündigt? Wie viel Zeit habe ich eine neue Arbeit zu suchen ohne dem Land verwiesen zu werden?

    Was für ein Mindesteinkommen muss man vorweisen?

    Liebe Grüße
    Chrissi

    1. Liebe Chrissi,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Wie schön, dass ihr euch auch in Mexiko verliebt habt 🙂
      Ich denke schon, dass es sinnvoll ist, sich von Deutschland aus bereits um einen Job in Mexiko zu kümmern. Aber natürlich könnt ihr auch einfach nach Mexiko reisen und dann direkt vor Ort nach Jobs suchen. Sechs Monate könnt ihr ja ohne Probleme im Land bleiben.

      Wenn dein Visum vom Job abhängig ist, dann verfällt deine Aufenthaltsgenehmigung mit dem Verlust des Jobs, würde ich jetzt mal annehmen. Aber das kommt sicher auch darauf an, wie lange du zu dem Zeitpunkt bereits in Mexiko bist und welche Art von “residencia” du hast.
      Ein Mindesteinkommen musst du nur vorweisen, wenn du nicht für ein mexikanisches Unternehmen arbeitest. Also z.B. wenn du Freelancer bist und für Kunden in Deutschland arbeitest.

      Ich hoffe, die Antwort bringt euch ein wenig weiter. Du kannst mich auch gern per Mail kontaktieren, falls weitere Fragen aufkommen 🙂

      Liebe Grüße aus Oaxaca,
      Katrin

  4. Hola Katrin:)
    Super-hilfreicher Artikel danke dafür!!! Generell deine ganze Homepage hilft mir gerade sehr weiter.
    Ich hätte eine Frage an dich bzgl einer Bankkontoeröffnung als Tourist.. du schreibst das es mit etwas Glück machbar wäre.
    Ich versteh das jetzt einfach mal so dass es prinzipiell möglich ist wenn ich ein paar Banken abklapper eine Bank zu finden bei welcher ich als Tourist ein Bankkonto eröffnen kann?
    Ist hierfür also nicht zwingend eine mexikanische Staatsbürgerschaft bzw eine längere Aufenthaltsgenehmigung notwendig?
    Ganz liebe Grüsse
    Tino

    1. Hey Tino, vielen Dank für dein Kommentar! Freut mich sehr, dass meine Posts hilfreich sind für dich 🙂
      Prinzipiell ist es nicht möglich, als Tourist ein Bankkonto in Mexiko zu eröffnen. Allerdings kommt es immer auf die Region und die Bank an. Es kann also schon sein, dass du mit etwas Glück zu einem mexikanischen Bankkonto auch ohne “Residencia temporal” kommst. Wie du schon sagst, würde ich auch einfach jede Bank in deiner Gegend abklappern und nachfragen. In Mexiko gibt es nicht wirklich allgemein gültige Regeln 😉 Wo verschlägt es dich denn hin?

      Liebe Grüße,
      Katrin

  5. Hey, danke für deine schnelle Antwort. Okay das hatte ich mir gedacht, ich werd’s einfach mal versuchen wenn ich dort bin, kennst du selbst denn jemanden der auf diese Art ein Konto eröffnet hat?. Mich verschlägt es eher in die südlichen Bundesländer Quintana Roo/Tabasco/Chiapas und möchte mein Erspartes aber nicht in Deutschland liegen lassen auch wenn es hier bekannterweise tolle Reisebanken gibt wie die DKB.. naja ich werd mich vor Ort dann einfach mal umgucken und vermutlich wird’s bei mir aber auch aufs heiraten hinauslaufen:)
    Vielen Dank nochmal und que te vayas muuuy bien manita, saluditos

    1. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass du eine Bank findest, bei der du dein Geld “ablegen” kannst 🙂 Persönlich kenn ich niemanden, aber frag einfach mal in den Facebook-Gruppen “Deutsche in Mexiko” oder “Foreigners in Mexico” nach, dort findest du mit Sicherheit jm, der als Tourist in Mexiko ein Konto eröffnet hat.
      Am einfachsten ist und bleibt aber die Lösung mit der Hochzeit 😀 Wie schön, dass das bei dir auch im Raum steht!

      Ganz liebe Grüße!

  6. Hallo

    Ich spiele mit dem Gedanken nach Mexico einzureisen und eine Firma zu gründen. Am liebsten wäre mir Cozumel. Gibt es einen Plan, wann man was machen muss um die Firma zum laufen zu bringen ( Handelsregister etc… ) und eine Wohnung zu mieten ? Reicht zunächst das Touristen-Visum, oder muss man erst die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung erhalten ? Wie sieht es mit dem Eröffnen eines Giro-Kontos aus ( Firma und Privat ) ?

    1. Hey Andreas! Vielen Dank für deinen Kommentar. Solch einen Plan kenne ich leider nicht, wäre aber wirklich sehr hilfreich. Aber in Mexiko gibt es nicht wirklich einheitliche Regeln, es kommt also immer darauf an, wo du bist und wen du triffst. Um eine Firma in Mexiko zu gründen, brauchst du zunächst einen mexikanischen Partner, der mit dir zusammen die Firma gründet. Soweit ich weiß, geht das auch als Tourist. Beim Mieten einer Wohnung kommt es ganz auf den Vermieter an. In der Regel bezahlst du die Miete in Bar, weshalb es den meisten Vermietern wohl egal ist, ob du ein Visum hast oder nicht. Ein Girokonto als Privatperson bekommst du in der Regel nur mit einer Aufenthaltsgenehmigung, mit Touristenstatus ist das Eröffnen eines Bankkontos nicht möglich. Das Eröffnen eines Geschäftskontos sollte kein Problem sein, sobald du offiziell eine Firma gegründet hast. Hast du denn bereits Kontakte auf Cozumel? Und wie steht es um dein Spanisch?

      Liebe Grüße aus Oaxaca,
      Katrin

  7. Hallo Katrin,

    das ist ja ein toller Artikel! Erleichtert mir mein Leben unheimlich. Danke dafür.

    Ich bereite mich gerade vor nach Mexiko auszuwandern. Werde dort zunächst online Sprachunterricht geben, bis ich mich zurecht gefunden habe. Dann habe ich vor eine Firma zu gründen. Habe auch einen mexikanischen Partner. Wusste bis eben aber gar nicht, dass das nötig ist…
    Ich bewerbe mich gerade für residente Temporal, dabei kam die Frage auf: kann ich mich auch direkt für die permanente bewerben oder muss man erst die Eine haben um dann in die andere überzugehen?

    Und noch was, wenn ich eine der beiden Resident Visas bekomme, dann kümmere ich mich in Mexiko vor Ort um die Firma??

    Kann ich auch davor mit meinem Gewerbeschein für Mexikanische Auftraggeber arbeiten wenn die mich auf mein dt. Konto zahlen?

    Das war jetzt viel! Bin für jeden Tipp dankbar 🙂
    Lieben Gruß,
    Anja

    1. Hallo liebe Anja,
      vielen Dank für dein nettes Kommentar 🙂 Wie schön, dass es für dich auch bald nach Mexiko geht. Online Sprachunterricht geben ist perfekt für den Einstieg.
      Soweit ich weiß brauchst du immer erst die temporal, um dich dann für die permanente bewerben zu können. Die kosten ja auch Geld, von daher glaube ich nicht, dass man die temporal einfach überspringen kann 😉
      Um die Firmengründung kümmerst du dich dann am besten vor Ort, sobald du die residencia hast. Von der Ferne kannst du da nicht wirklich was erreichen. Beyüglich der letzten Frage kann ich leider nicht viel zu sagen, da kenne ich mich zu wenig aus. Aber auf jeden Fall würde ich dir ein Konto in Mexiko empfehlen, wenn du für mexikanische Kunden arbeitest. Denn die Kosten für den internationalen Geldtransfer sind bei konventionellen Banken sehr hoch.

      Ich wünsch dir ganz viel Erfolg und Spaß bei der Umsetzung deiner Pläne. Klingt auf jeden Fall sehr spannend 🙂

      Liebe Grüße,
      Katrin

  8. Hallo ihr lieben,

    eine Frage. Da ich Mexiko toll finde, würde ich mir die 180 Tage in Anspruch nehmen, um das Land besser kennenzulernen, um als Freelancer dort vielleicht bleiben zu können!

    Müsste ich da zurück nach Deutschland wieder fliegen, oder kann ich auch mich wenn es mir da zu 100 Prozent gefällt, von da aus regeln? Sprich mich um das weitere Visum Temporal drum kümmern?

    Mein Verdienst passt sich an dem Verdienst, was auf den offiziellen Seiten der Botschaft steht!

    Danke im Voraus
    Gruss Diether

    1. Hallo Diether!

      Vielen Dank für deinen Kommentar! Wie schön, dass es dich auch nach Mexiko zieht 🙂 Hast du schon ne Idee, wo es genau hingehen soll? Soweit ich weiß, kannst du dich dann direkt vor Ort um das Visum kümmern, musst also nicht erst nochmal zurück nach Deutschland fliegen.

      Liebe Grüße aus Oaxaca,
      Katrin

  9. Hallo Katrin,
    ich wollte dich mal fragen wie aktuell die Zahlen zum Visa über den Gehaltsnachweis sind. Denn ich finde leider total unterschiedliche. Ich bin bereits zum 2. Mal hier und liebe Mexiko einfach.
    Ich habe jetzt erstmal mein touristenvisum verlängern lassen wegen Corona war das ganz einfach. Als nächsten Schritt will ich aber das TR haben, arbeite für ne dt Firma von hier aus im Homeoffice. Über eine Antwort würde ich mich freuen. Viele Grüße Dennis

    1. Hallo Dennis! Vielen Dank für deinen Kommentar. Wie schön, dass die Verlängerung des Touristenvisums so einfach war. Wo in Mexiko bist du denn? Soweit ich weiß hat sich an den Gehaltsbestimmungen für das Visum nichts geändert. Du musst nachweisen können, dass du in den letzten 6 Monaten mindestens 1.150 Euro im Monat verdient hast. Hier nochmal der Link zur mexikanischen Botschaft: https://consulmex.sre.gob.mx/frankfurt/index.php/servicios/visa/visas-aleman (Punkt 9: Langzeitaufenthalt).

      Liebe Grüße aus Oaxaca,
      Katrin

    2. Hallo Dennis, ich bin gerade im Prozess für das RT Visum und habe super viel recherchiert. Die einzige Hürde die du haben möchtest ist, dass man die Langzeitvisa beim ersten Mal immer aus dem Heimatland heraus beantragen muss. Sprich, in Frankfurt oder Berlin beantragen, zum Interview gehen, Stempel bekommen. Dann hast du 180 Tage Zeit einzureisen und musst dich beim Einwohneramt deiner Stadt melden und bekommst den Ausweis. Die Verlängerung geht dann aus Mexiko heraus. Ich bin mir zu 90% sicher, dass es so ist. Auch muss der AG dir bestätigen, dass er für die nächsten 12 Monate vor hat dich zu beschäftigen. Vielleicht gibt es ja doch einen “Workaround” 🙂 Viel Erfolg!

      1. Danke liebe Anja, super hilfreich dein Kommentar 🙂 Ich wusste gar nicht, dass das Langzeit Visum nur von Deutschland aus beantragbar ist.
        Wobei ich mein Visum auf Familienzusammenführung (wegen Hochzeit) direkt in Mexiko beantragen konnte, obwohl mir zuvor in Deutschland von der Botschaft gesagt worden ist, dass ich erstmal in Mexiko heiraten, dann nach Deutschland zurück muss, um dann das Visum von Deutschland aus zu beantragen. Aber dem war dann zum Glück nicht so, und ich konnte direkt nach der Hochzeit in Mexiko meine RT beantragen. Ich wünsche dir viel Erfolg und alles Gute 🙂

  10. Hallo Katrin, vielen Dank für deine Artikel! Ich habe kürzlich deinen Blog entdeckt und bin nun treue Followerin 😀
    Ich habe im Februar meinen mexikanischen Mann in Mexico City geheiratet, das war sehr unbürokratisch, schnell und einfach! Eigentlich wollte er dann zu mir nach Deutschland kommen. Durch Corona denken wir aber auch gerade über die Möglichkeit nach, dass ich zu ihm komme.
    Er wohnt in Los Cabos. Gerade dort fände ich die Option des Remote-Arbeitens attraktiv. Wenn man z.B. wie du einen Blog schreibt, und dort Affiliate Links einbaut, muss man in Deutschland dafür schon ein Gewerbe anmelden. Du hast ja deine OÜ in Estland gegründet. Ich sehe dabei die Vorteile besonders bei der Rechnungsstellung an europäische Kunden. Wie sieht es aber aus, wenn man nur digitale Produkte wie Ebooks auf Amazon vertreibt und eine Blog/Kanal mit Affiliate Links betreibt. Lohnt sich hier auch eine estnische OÜ? Oder ist eine Gewerbeanmeldung direkt in Mexiko sinnvoller? Warum hast du dich für Estland entschieden?
    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße!

    1. Liebe Lisann,
      vielen Dank für deine netten Worte 🙂 Wie schön, dass du mich gefunden hast.
      Das Problem bei einem mexikanischen Gewerbe ist, dass es für die gängigen europäischen Affiliate Programme nicht zugelassen ist. Amazon, Booking.com usw. akzeptieren nur europäische Gewerbe für ihre Affiliate Programme. Beim Verkaufen von eBooks wird das ähnlich sein. Eine mexikanische Gewerbeanmeldung bringt dich nur auf dem mexikanischen Markt weiter.
      Ich zahle für meine estländische Firma jeden Monat 100 Euro, damit sie sich um die korrekte Abrechnung kümmern. Es geht auch ohne diesen Service, aber er erleichtert wirklich vieles. Ich habe mich damals für die estländische Firma entschieden, weil ich mich nicht mit der deutschen Bürokratie rumschlagen wollte und nicht wusste, dass du auch ein Gewerbe in Deutschland anmelden kannst, ohne einen Wohnsitz dort zu haben. Vielleicht ist das Finanzamt mittlerweile etwas flexibel, was remote Gewerbe angeht. Der Vorteil ist natürlich, dass du mit einem Kleingewerbe keine Steuern zahlen musst. Und wenn du dir erst einen Blog aufbauen willst, dann dauert das natürlich auch seine Zeit, bis Affiliate-Einnahmen reinkommen. Ich würde mich an deiner Stelle erstmal mit dem Finanzamt bei dir vor Ort in Verbindung setzen und mit denen dein Vorhaben besprechen. Wenn das dann alles zu kompliziert erscheint, kannst du immer noch eine estländische Firma gründen.
      Ich hoffe, das hilft dir erstmal ein bisschen weiter. Sag Bescheid, falls weitere Fragen aufkommen.
      Los Cabos ist übrigens wirklich ein wunderschöner Ort, um sich ein Online Gewerbe aufzubauen 🙂

      Liebe Grüße,
      Katrin

  11. Danke erstmal für den Bericht! Wenn ich entsprechende Mieteinnahmen nachweisen kanne, macht es Sinn sich direkt für das Visa permanente zu bewerben oder soll ich trotzdem zunächst für das Visa Temporale bewerben?

    1. Vielen Dank für deinen Kommentar! Wenn du direkt die Residente permanente beantragen möchtest, brauchst du höhere monatliche Einnahmen als für die temporal. Ich weiß aber nicht genau, wie hoch da die Grenze ist (ich nehme an zwischen 3.000 und 4.000 Euro monatlich), da müsstest du einfach mal bei der mexikanischen Botschaft nachfragen. Falls du die finanziellen Voraussetzungen erfüllst, ist es natürlich sinnvoll, direkt die permanente zu beantragen.
      Viel Erfolg und alles Gute!

      Liebe Grüße aus Oaxaca,
      Katrin

  12. Wie ist es möglich, in Mexico als Rentner zu leben, wenn man weniger Rente als 1800,00 € hat.
    Braucht man sich dann gar nicht zu bemühen, oder gibt es noch einen anderen Weg? Für Infos wäre ich sehr dankbar.

    1. Hallo Karin! Vielen Dank für deinen Kommentar. Aber leider kann ich dir nicht sagen, ob es da vielleicht noch einen anderen Weg gibt, um an ein Visum zu kommen. Am besten du wendest dich direkt an die mexikanische Botschaft in Berlin und fragst da mal nach, ob es für dich eine Möglichkeit gibt, dauerhaft in Mexiko zu wohnen. Ich wünsch dir alles Gute!

Schreibe einen Kommentar zu Lisann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like